Aufgaben des DLR Westerwald-Osteifel


Schwerpunktaufgaben des DLR Westerwald-Osteifel sind die Landentwicklung und die Ländliche Bodenordnung, die Beratung für landwirtschaftliche Betriebe in der Tierhaltung, im Grünland und im Pflanzenbau, das pflanzenbauliche Versuchswesen, die Ernährungsbildung sowie die Rundumbetreuung von Imkern in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und in Nordrhein-Westfalen.

Abteilung Landentwicklung und Ländliche Bodenordnung

In der Abteilung Landentwicklung werden Projekte der ländlichen Bodenordnung nach dem Flurbereinigungsgesetz bearbeitet. Neben der Verbesserung der agrarstrukturellen Verhältnisse werden durch die Bodenordnung auch kommunale oder regionale Vorhaben (z.B. großräumige Straßenbauprojekte) unterstützt oder wasserwirtschaftliche und naturschutzrechtliche Projekte ermöglicht (z.B. Gewässerrenaturierung oder Naturschutzgebiete, Kompensationsflächen oder Ökopools). Die ländliche Bodenordnung unterstützt damit die Land-/ Weinbau- und Forstwirtschaft, sie dient der Förderung der regionalen und gemeindlichen Entwicklung und dem nachhaltigen Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen. Sie greift andere regionale Entwicklungsansätze auf (z.B. LEADER, gewerbliche Entwicklung, Tourismus) und vernetzt sie untereinander.


Abteilung Agrarwirtschaft

Aus-, Fort- und Weiterbildung

Das DLR WW-OE bietet verschiedene Aus-, Fort- und Weiterbildungen mit berufsqualifizierenden Abschlüssen an. Dazu gehört die einjährige Fachschule, die mit dem Abschluss des staatlich geprüften Wirtschafters abschließt. Die zweijährige Fortbildung zum Landwirtschaftsmeister führen wir gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz durch. Außerdem bieten wir in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz im zweijährigen Rhythmus interessierten Personen ohne landwirtschaftliche Berufsausbildung die Möglichkeit, den Abschluss im Ausbildungsberuf Landwirt/in zu erwerben (§ 45 Abs.2 BBiG)

Landwirtschaft

Die Arbeitsgruppe Pflanzenbau bietet produktionstechnische Beratung für den Ackerbau und das Grünland an. Beratungen zu den ökonomischen Belangen der Betriebe, den Anforderungen an Boden- und Gewässerschutz, den Pflanzenbau und –schutz sowie den Naturschutz runden das Angebot ab.

Die Arbeitsgruppe Tierhaltung bietet Beratungen in der Milchvieh-, Rinder- und Schweinehaltung an. Hierbei stehen die umweltschonende Erzeugung sowie tiergerechte Haltungsverfahren im Vordergrund. Im Sinne einer ganzheitlichen Beratung werden der Standort, die Stall-, Haltungs- und Futterverhältnisse, die Arbeitskräfteausstattung und die im Betrieb gegebenen technischen und betriebswirtschaftlichen Voraussetzungen in die Beratung einbezogen.

Ernährungsbildung und –beratung

Die Gruppe Ernährungsbildung und -beratung am DLR Westerwald-Osteifel koordiniert in landesweiter Zuständigkeit die Ernährungsberatung in Rheinland-Pfalz.

Wir informieren über die Grundsätze und die praktische Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung auf der Basis der Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE).

Ein besonderer Schwerpunkt sind Maßnahmen zur Verbesserung der Kita- und Schulverpflegung, z.B. Seminarangebote, Beratungen und Kita-Coaching. Damit leisten wir einen Beitrag zur Gesundheitsförderung und Prävention ernährungsmitbedingter Krankheiten.

Damit viele Menschen auch in Zukunft gesund essen und genießen können, ist uns eine nachhaltige Ernährungsweise wichtig. Ernährungsbildung zu verschiedenen Nachhaltigkeitsaspekten (z.B. Klimaschutz, Regionale Produkte, Vermeidung von Lebensmittelverschwendung) vermitteln wir in Veranstaltungen für Multiplikatoren und Verbrauchergruppen.

Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Rheinland-Pfalz

Die zur Gruppe Ernährung gehörende Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung unterstützt mit Beratungs- und Förderangeboten insbesondere die Träger von Kitas und Schulen bei der Optimierung der Essensqualität entsprechend den Empfehlungen der Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Für Verpflegungsanbieter gibt es Workshops zu aktuellen Themen der Kita- und Schulverpflegung

Besonders erfolgreich sind der „Qualifizierungsprozess für die Schulverpflegung“ und die „Qualifizierung zur Ernährungskita“. Die Ernährungsberaterinnen der sechs DLR unterstützen die Vernetzungsstelle vor Ort bei der Umsetzung von Initiativen und Projekten.

Fachzentrum Bienen und Imkerei

Das Fachzentrum Bienen und Imkerei betreut Imker in ganz Rheinlad-Pfalz und über Kooperatiosverträge auch Imker in Nordrhein-Westfalen und dem Saarland.

Schwerpunkte in der Arbeit sind:
- Aus- und Fortbildung sowie Beratung der Imker
- Honigqualitätsanalysen
- Diagnose von Bienenkrankheiten
- Zuchtauslese vitaler, sanfter und leistungsfähiger Bienen
- Monotoring und internetbasierte Informationssysteme

Weitere Informationen und Hinweise zum Angebotsportfolio des Fachzentrums für Bienen und Imkerei finden sie auch der Homepage des Instituts.







     drucken nach oben